Hermann Neu Gartengestaltung
<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Schritt für Schritt zum neune Rasen

Wie man sich bettet, so liegt man!
Dieses Sprichwort gilt auch für einen Rasen.


Im Mai sind die Bedingungen für die Aussaat ideal.
Die Temperaturen sind mild und der Boden ist bereits erwärmt – das ermöglicht eine gleichmäßige Keimung der Grassamen.
Vorher ist es oft zu kühl, denn die Samen brauchen zum Keimen auch Nachts eine Mindesttemperatur von 10 Grad.

Zuerst lockern Sie den Boden mit einer Fräse, danach ebnen sie die Fläche mit einem breiten Rechen.
Bringen Sie das Saatgut mit einem Streuwagen aus. Danach walzen Sie die Fläche und wässern gründlich mit einem Regner. (Bodenfräse, Streuwagen und Bodenwalze können Sie bei uns gerne ausborgen).

Besonders in den ersten drei Wochen nach der Aussaat ist gleichmäßige Feuchtigkeit lebenswichtig. Hat die Keimung begonnen, darf der Boden nicht mehr austrocknen. Wichtig ist eine Beregnung mit sehr feinen Tropfen, da sonst die jungen Pflänzchen  fortgespült werden könnten. 

Der erste Schnitt wird am besten bei einer Halmhöhe von 7 – 10 cm bei bedecktem Himmel vorgenommen, die Schnitthöhe sollte dabei  5 cm betragen.


Rasen gut - alles gut, das Team von Gartengestaltung Neu!

NACH OBEN