Hermann Neu Gartengestaltung
<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Was ist zu tun im März

Jetzt geht es los! Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf.

Im zeitigen Frühjahr ist die beste Zeit Auslichtungs- und Verjüngungsschnitte bei Blütensträuchern durchzuführen.
Schneiden Sie die sommerlichen Sträucher kräftig und die immergrünen Sträucher die überwintert haben zurück.
Entfernen Sie dabei alle abgestorbenen Pflanzenteile bis ins gesunde Holz.
Kräuter wie Thymian, Bohnenkraut, Salbei und Rosmarin zurückzuschneiden. Am besten kürzt man die meist verholzten Pflanzen etwa 1 – 2 Drittel mit der Schere. Die Sträucher werden dadurch buschiger und bilden mehr würzige Blätter.

Der März ist die beste Zeit des Jahres, um Ihre Stauden zu schneiden und zu teilen. So verjüngen Sie Ihre Pflanzen und erhalten Ableger, die später wieder kräftig anwachsen können.

Außerdem ist jetzt der ideale Zeitpunkt, alle Obstbäume und andere Obstgehölze wie Pfirsich, Wein und Kiwi zu schneiden. Achten Sie bei den Schnitten darauf, dass Sie alle abgestorbenen Stängel, sowie das Blattwerk des vergangenen Jahres, entfernen. Je nachdem wie kräftig Ihre Pflanze ist, kann eine Pflanzendüngung auch nicht schaden.

Die ersten Beete im Gemüsegarten oder Hochbeete können bestellt werden.
Beachten Sie bei der Aussaat, dass die Erde vorher ausreichend abgetrocknet ist und sich genügend erwärmt hat.
Viele Gemüsearten kann man schon jetzt im Gewächshaus oder auf der Fensterbank vorziehen.

Mit steigenden Temperaturen, nimmt auch das Leben im Kompost wieder zu. Die Lebewesen und Mikroorganismen benötigen genügend Sauerstoff! Meistens ist der Kompost jetzt ziemlich nass und luftarm. Achten Sie darauf, dass es bei Ihrem Kompost zu keiner Staunässe kommt. 

Da der Winter fast vorbei ist, sollten Sie die braunen Blätter Ihrer Erdbeeren abschneiden.
Lockern Sie außerdem vorsichtig die Erde zwischen den Pflanzen. Arbeiten Sie etwas Kompost in die Beete. Wer früh ernten möchte, deckt seine Erdbeeren mit Stroh oder Holzwolle ab – so erwärmt sich der Boden schneller und die Pflanzen blühen früher. Wenn die ersten Blüten erscheinen, muss die Folie wieder entfernt werden!

Wir wünschen einen guten Start ins neue Gartenjahr, das Team von Gartengestaltung Neu!

NACH OBEN