Hermann Neu Gartengestaltung
<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

"Herbstliches" Garteln und dabei bereits jetzt an die volle Blütenpracht nächstes Jahr denken!

Im Sommer sind wir es zumeist gewöhnt, die verblühten Rosenblüten abzuzwicken, regelmäßig den Rasen zu mähen und das Rindenmulch nachzureichen, um einen hübschen blühenden Garten – eine persönliche Oase der Entspannung – vorzufinden. Doch auch im Herbst stehen einige wichtige Tätigkeiten an, damit Ihr Garten auch nächstes Jahr wieder voller Blüte und Farbenpracht erstrahlen kann.

Denken Sie auch jetzt bereits an den Frühling: Wollen Sie eine reiche Blütenpracht im Frühling – über die sich bestimmt jeder und jede nach der Winterzeit freut – dann sollten Sie am besten jetzt, bis Ende Oktober, Blumenzwiebeln und Knollen legen. Später als Ende Oktober sollten Sie diese nicht mehr legen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass diese in der feuchten Erde verfaulen. Das wäre wirklich sehr schade!
Denken Sie daran, dass Narzissen Tulpen vertreiben, weshalb Sie am besten stets ein wenig Abstand halten zwischen den beiden Frühlingsblühern, damit Narzisse und Tulpe genügend Raum haben. Pflanzen Sie Kaiserkronen, Lilien oder Steppenkerzen ein, raten wir Ihnen, eine Sandschicht von etwa 10-20 cm ins Pflanzloch zu füllen.

Ihre Pflanzen bleiben auch länger gesund, wenn Sie verblühte Blütenstände bei Stauden und Blütengehölz wie beispielsweise Chrysanthemen, Astern, Potentilla, der Goldteppich oder der Perlmuttstrauch (Kolkwitzie) regelmäßig entfernen. Wollen Sie hingegen im Herbst reichlich Blumensamen ernten, um Ihren Garten im nächsten Jahr noch blütenreicher zu gestalten, sollten Sie die letzte Blüte nicht abschneiden, damit sich die Samen bilden können. Bewahren Sie den reifen und schön trockenen Samen am besten an einem trockenen und kühlen (am besten auch dunklen) Ort auf, beispielsweise in einem Glasgefäß. Vergessen Sie nicht, die Behälter zu beschriften, wenn Sie nächstes Jahr die Samen in Ihrem Garten genau positionieren möchten! Nicht nur Zierblumen können Sie nächstes Jahr selbst anbauen - haben Sie schon mal probiert, Samen von Speisekürbissen aufzubewahren und im Folgejahr Kürbis für Ihre selbstgemachte Suppe zu ernten?

Im Übrigen ist jetzt die perfekte Zeit, um Umgestaltungen im Garten vorzunehmen - mit Bedacht auf bestehende Pflanzen! Wir bieten gerne etwas Inspiration.

Viel Freude mit Ihrem „herbstlichen“ Garten – wir sind Ihr Ansprechpartner, wenn es um die richtige Pflege Ihrer Gartenpflanzen geht!

NACH OBEN